Ludwigshafen

Coronavirus Inzidenz in Ludwigshafen steigt auf 242,1

Gefälschte Plakate

Ludwigshafen.Im Stadtgebiet sind gefälschte Plakate mit der Aufschrift „Hier gilt KEINE Maskenpflicht“ aufgehängt worden, teilte die Verwaltung am Dienstag mit. Als Absender wird die Stadt Ludwigshafen genannt, was gelogen ist. Die Plakate seien unter anderem auf dem Theaterplatz entdeckt worden, sagte ein Stadtsprecher auf Nachfrage. Nach seinen Angaben handelt es sich um vereinzelte Schilder. Wer solche Plakate entdeckt, wird gebeten, dies dem Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) unter der Telefonnummer 0621/504-3471 oder per E-Mail an infocorona@ludwigshafen.de zu melden. Gleiches gilt für Hinweise auf die Urheber der gefälschten Plakate. Die Verwaltung hängt nur Schilder auf, die auf die Maskenpflicht in den betreffenden Bereichen der Innenstadt hinweisen.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen bleibt unterdessen hoch, bis Dienstagnachmittag wurden 55 neue Fälle gemeldet. Dies geht aus Zahlen des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium hervor. Demnach stieg die Zahl der Todesfälle um sechs auf 187. Die Sieben-Tage-Inzidenz erhöhte sich von 230,5 auf 242,1. Zum Vergleich: In Worms (326,8) liegt sie deutlich höher. Im Rhein-Pfalz-Kreis (146,2), Frankenthal (114,8) und Speyer (114,7) sieht die Situation aber erheblich besser aus.

Klinikum: Keine Entspannung

„Von einer Entspannung im Klinikum können wir nicht sprechen“, sagte Geschäftsführer Hans-Friedrich Günther. Derzeit werden mehr als 50 infizierte Patienten stationär behandelt, davon 20 auf den Intensivstationen. Vier müssen intensiv beatmet werden. 

Zum Thema