Ludwigshafen

Verkehr CDU fordert Kommission mit Mannheim

Gemeinsame Planung nötig

Archivartikel

Ludwigshafen.Die CDU-Fraktionen aus Mannheim und Ludwigshafen fordern erneut die Einsetzung einer interkommunalen Verkehrskommission beider Städte. Dies ist das Ergebnis einer gemeinsamen Sitzung mit den Dezernenten der Union. „Angesichts der enormen Herausforderungen in der Straßeninfrastruktur und beim öffentlichen Nahverkehr ist die rheinüberschreitende Zusammenarbeit dringender denn je“, erklären die Fraktionsvorsitzenden Claudius Kranz (Mannheim) und Peter Uebel (Ludwigshafen). Zudem verweisen sie darauf, dass Mannheim mit der Erstellung eines Lastenheftes große Schritte auf dem Weg zu einem neuen Verkehrsentwicklungsplan gemacht habe.

Hochstraßen und Konversion

Bereits 2017 forderte die CDU eine gemeinsame Kommission, die bislang aber nicht umgesetzt wurde. Verkehrsplanung könne nur rheinübergreifend funktionieren, denn der Verkehr in den Schwesterstädten sei eng verflochten. Mit Blick auf die Hochstraßenprojekte in Ludwigshafen sowie den Veränderungen rund um den Schlosspark und die Anbindung der Konversionsflächen in Mannheim müsse es einen dauerhaften Austausch geben. ott