Ludwigshafen

Oggersheim GAG errichtet 86 preisgünstige Unterkünfte

Grünes Licht für Wohngebiet

Archivartikel

Ludwigshafen.Bezahlbare Wohnungen sind Mangelware. Daher waren fast alle Fraktionen am Montag im Bau- und Grundstücksausschuss hoch erfreut darüber, dass die städtische Immobiliengesellschaft GAG im Norden Oggersheims 86 Wohnungen im preisgünstigen Segment bauen will. „Die Kaltmiete pro Quadratmeter Wohnfläche beträgt 6,40 Euro“, nannte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) einen wichtigen Aspekt zum Projekt an der Adolf-Diesterweg-Straße. Mit dem Satzungsbeschluss des Bebauungsplans gab der Ausschuss grünes Licht.

Von den 86 Wohnungen sind elf barrierefrei und sieben rollstuhlgerecht, so die Rathauschefin. Alle Wohnungen haben einen Balkon oder eine Terrasse. Auch an Grünflächen werde nicht gespart, ergänzte Ortsvorsteherin Sylvia Weiler (SPD) und verwies auf eine einhellige Zustimmung im Ortsbeirat. Damit sich die Bebauung neben dem Oggersheimer Friedhof lohnt, hatte die Verwaltung die Fläche erweitert. Geplant sind dreigeschossige Häuser mit Flachdach. Dabei sind 132 Stellplätze vorgesehen, aber ohne Tiefgarage, weil dies laut Verwaltung zu teuer würde. Die Zufahrt erfolgt über die Adolf-Diesterweg-Straße.

Kita in der Nachbarschaft

„Es ist keine einfache Lage, aber ein tolles Projekt mit erschwinglichen Mieten“, lobte Hans-Uwe Daumann (Grüne im Rat). Auch Christoph Heller (CDU) zeigte sich zufrieden, merkte aber an, dass bei Neubaugebieten gleich eine Kita mitgebaut werden soll. Bürgermeisterin Cornelia Reifenberg (CDU) erinnerte daran, dass in unmittelbarer Nähe eine siebengruppige Kita auf einem 4200 Quadratmeter großen Grundstück geplant sei. Mit den Fundamentarbeiten sei bereits begonnen worden.

René Puder (AfD) sprach indes von einem „zwiespältigen Projekt“. Skeptisch über Wohnqualität zeigte er sich wegen der Lärmbelastung. Zudem könne die Fläche in den nächsten Jahrzehnten möglicherweise für andere Zwecke, etwa eine Friedhofserweiterung, besser genutzt werden. Dem widersprach Steinruck nachdrücklich. „Auf dem Friedhof sind derzeit viele Grabflächen ungenutzt. Ein Ausbaubedarf ist nicht erkennbar.“ Der Bau bezahlbarer Wohnungen habe deshalb eindeutig Vorrang.

Zum Thema