Ludwigshafen

Parkinsel Dreitägige Veranstaltung beginnt am 23. August / Wettbewerbe, Musik und Kinderaktionen / Frühschoppen für Fasnachter

Hafenfest lockt mit Spaßregatta

Archivartikel

Ludwigshafen.Originelle Boote mit kühnen Aufbauten Marke Eigenbau tummeln sich im Luitpoldhafen. Ob mit Paddel, Elektromotor, Händen oder Flossen – sämtliche Antriebsarten sind erlaubt. „Alles, was schwimmt, zählt“, lautet das Motto für die etwas andere Regatta beim dreitägigen Hafenfest vom 23. bis 25. August. Neben der beliebten Spaßregatta am Sonntag stehen auch normale sportliche Wettkämpfe und viele Kinderaktionen auf dem Programm. Zumal sich zwölf Vereine an der sechsten Veranstaltung beteiligen, die mittlerweile auf eine große Fangemeinde zählen kann.

Mit seiner Frau Bettina als Vorsitzende der Interessengemeinschaft Süd organisiert der Ortsvorsteher der Südlichen Innenstadt, Christoph Heller, das dreitägige Fest. Dazu erwarten sie wieder 5000 Besucher. Offiziell eröffnet wird die Veranstaltung am Freitag um 19 Uhr. Ab 20 Uhr unterhält eine Musikband die Gäste. Zuvor werden die Sieger des Insellaufs geehrt. Die Viererstaffeln gehen auf den zwei Kilometer langen Rundkurs, der an der Pegeluhr bei der Kammerschleuse endet – wo das Hafenfest steigt. Nach Anbruch der Dunkelheit erstrahlt ein Feuerwerk das Festgelände.

Neu in diesem Jahr ist ein bayerisches Frühstück für Fasnachter am Samstag ab 11 Uhr. Dabei sollen sich Karnevalisten mal abseits von formellen Sitzungen austauschen und Anregungen geben, sagt Heller. Hintergrund: Nach Querelen übernahm er im Frühjahr das Präsidentenamt der karnevalistischen Dachorganisation Großer Rat.

An Sportbegeisterte aus anderen Vereinen oder Firmen richten sich am Samstag ab 12 Uhr die Ruder-Wettbewerbe auf einer 200 Meter langen Strecke im Luitpoldhafen. Den Steuermann für die siebenköpfige Mannschaft stellt bei Bedarf der Ludwigshafener Kanuclub. Ab 17 Uhr wird es ernst, wenn erfolgreiche Sportler bei Rennen antreten.

Ein ökumenischer Gottesdienst bildet am Sonntag den Auftakt um 10.30 Uhr. Gegen 12 Uhr startet die Spaßregatta, bei der in den vergangenen Jahren etwa 20 Boote auch für eine Riesengaudi der Zuschauer sorgten. Die Guggemusiker der Huddelschnuddler untermalen dies mit fetzigen Klängen.

Die katholische Frauengemeinschaft bestückt ein üppiges Kuchenbuffet. Hockey- und Tennisclub bieten Schnuppervorführungen an. Die Freiwillige Feuerwehr bringt auch jungen Landratten das Element Wasser näher – sie können sich an der Wasserspritzwand vergnügen.

Zum Thema