Ludwigshafen

Soziales Mitarbeiter des Pharmakonzerns AbbVie leisten ehrenamtlichen Einsatz in der Region

„Helfende Hände“ packen an

Ludwigshafen.Wenn Sägespäne und Farbspritzer durch die Luft wirbeln – dann sind wieder die „Helfenden Hände“ unterwegs. Einmal im Jahr machen sich Mitarbeiter von AbbVie tatkräftig ans Werk. Seit 2009 unterstützt das forschende BioPharma-Unternehmen ehrenamtlich Kindergärten, Schulen und andere soziale Einrichtungen in der Region.

Im zehnten Jahr besuchte der Konzern die Protestantische Kindertagesstätte Dietrich-Bonhoeffer-Zentrum in Ludwigshafen-Friesenheim. In der Einrichtung aus den 1970er Jahren werden regelmäßig Renovierungsarbeiten fällig. „Ohne die ’Helfenden Hände’ hätte die Renovierung viel länger gedauert und nur Stück für Stück durchgeführt werden können. Vor allem unsere 75 Kinder freuen sich über die schöne neue Kita“, berichtet Kita-Leiterin Ingrid Eberle.

Kinder genießen Freizeit im Park

In der Einrichtung haben rund 100 AbbVie-Mitarbeiter zwei Tage lang gemalt und geschraubt was das Material hergegeben hat. Während die fleißigen Helfer neue Sitzgelegenheiten schufen, an Spielgeräten und am Baumhaus arbeiteten, waren die Kinder und Betreuer mit der AbbVie-Feuerwehr im Ebertpark. Bei spannenden Spielen stellten die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis und befragten die Feuerwehrleute zu ihrem Beruf.

Auch die Ludwigshafener Tafel unterstützte das Unternehmen im Rahmen der Aktion „Helfende Hände“. Gemeinsam sammelte die Tafel mit den Mitarbeitern Lebensmittel ein und gaben diese an Hilfsbedürftige aus – oder unternahmen einen Ausflug mit den Kindern der benachbarten „Spiel- und Lernstube Abenteuerland“.

Einen ganz neuen Einblick in die Fähigkeiten seiner Mitarbeiter erhielt Produktionsgeschäftsführer Thomas Scheidmeir, der auch selbst bei der Ludwigshafener Tafel aushalf:„Ich staune jedes Jahr aufs Neue über die große Motivation und darüber, was wir auch abseits unserer täglichen Arbeit gemeinsam schaffen können, wenn wir unsere vielfältigen Talente zusammenbringen.“ Die Aktionstage sind Bestandteil der weltweiten AbbVie-Initiative „Week of Possibilities“ für ehrenamtliches und soziales Engagement.

Verdeutlicht wird damit die Verbundenheit des Konzerns zu der Region. „Wir sind seit mehr als 30 Jahren in Ludwigshafen ansässig. Da ist es schön, wenn wir jedes Jahr auch über unsere Arbeit hinaus etwas zurückgeben können“, erklärt Stefan Simianer von der Geschäftsführung Entwicklung und Forschung. vs