Ludwigshafen

Corona Verwaltung startet Netzwerk

Hilfen für Senioren

Ludwigshafen.Die Seniorenförderung der Stadt unter Schirmherrschaft der Beigeordneten Beate Steeg (SPD) startet ein ehrenamtliches Hilfenetzwerk für die Zeit der Corona-Krise. Sie vermittelt stadtteilbezogene Hilfen für Senioren und Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören. Dabei übernehmen engagierte Mitbürger kleine Tätigkeiten. Sie kaufen ein, besorgen Rezepte und Medikamente, führen den Hund aus oder bringen den Müll weg. Bei der Kontaktstelle der Seniorenförderung können sich Menschen, die zu den Risikogruppen gehören und Hilfe benötigen, melden. Gleiches gilt für Privatpersonen, Initiativen und Vereine, die sich ehrenamtlich engagieren.

Kooperationspartner sind bereits die Evangelische Jugend Ludwigshafen, das SPD Quartiersbüro Gartenstadt und der Turn- und Fecht-Club 1861 Ludwigshafen. Weitere Akteure sind willkommen. Wer Unterstützung benötigt oder helfen will, kann sich an die Seniorenförderung unter der Telefonnummer 0621/504-26 99 oder per E-Mail an seniorenfoerderung@ludwigshafen.de wenden. 

Zum Thema