Ludwigshafen

Coronavirus Taxifahrer kämpfen um ihre Existenz / Fuhrpark bereits reduziert

Hohe Umsatzeinbußen bei Taxifahrern in Ludwigshafen

Archivartikel

Ludwigshafen.Ralf Senck klingt müde, aber gefasst: „Wenn das noch ein halbes Jahr so weitergeht, können wir zumachen.“ Senck ist Vorstand der Ludwigshafener Taxi-Zentrale - ein Zusammenschluss von 22 Unternehmen und ihren 76 Taxis. „Wir haben momentan einen Umsatzeinbruch von zirka 70 Prozent“, sagt Senck. Kneipen- und Restaurantbesucher, Geschäftsleute, Privatleute - sie alle fehlen den Taxifahrern. „Auch

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3455 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema