Ludwigshafen

Das Porträt Schauspielerin Nadja Uhl über den Zweiteiler "Tod im Internat" - und ihr Leben im Mehrgenerationenhaus

"Ich musste mich freispielen"

Archivartikel

Das erste Filmgespräch ist vorbei, die zweite Vorstellung fängt bald an - wieder gefolgt von einem Gespräch. Nadja Uhl hat auf der Parkinsel sozusagen ein Doppelprogramm zu absolvieren. Denn für den Film mit ihr in der Hauptrolle haben die Festivalmacher eine Ausnahme gemacht: Ein Zweiteiler steht auf dem Programm, insgesamt 210 Minuten über eine Spurensuche in der

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4349 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema