Ludwigshafen

Priolo-Würdigung

„Idealfall für Stadtteil Nord“

Ludwigshafen.Kommunalpolitiker mehrerer Parteien würdigten die Lebensleistung des verstorbenen Ortsvorstehers Antonio Priolo (SPD). Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) hob sein umfassendes Engagement, seine Leidenschaft und Herzlichkeit hervor. Die Grünen lobten seine integrierende Kraft und bezeichneten ihn als Idealfall für die Nördliche Innenstadt, die aus manchmal nebeneinander lebenden Dörfern zu bestehen scheine. „Er war nah bei den Leuten und hatte stets ein offenes Ohr.“ Gisela Witt, die ihm in der Ortsvorsteher-Stichwahl 2019 unterlag, sagte: „Wir haben ihm sehr gewünscht, dass er sein Amt nach der Wahl wieder voll aufnehmen kann, und sind traurig, dass sein Lebensweg zu Ende ging.“ Priolo hinterlässt eine Frau, eine Tochter und zwei Enkelkinder.

Die Trauerfeier und Beisetzung finden im engsten Familienkreis statt. Kondolenzbücher liegen im Rathaus und im Ortsvorsteherbüro (Gartenstraße 9) aus. 

Zum Thema