Ludwigshafen

In der Zwickmühle

Archivartikel

Den Knochenjob als Fraktionschef macht Heinrich Jöckel seit elf Jahren, schon lange denkt er an eine Nachfolgelösung, und nun lehnt er ein verlockendes Angebot aus dem Rathaus ab, obwohl niemand seine Qualifikation dafür bezweifelt. Warum? Dafür gibt es mehrere Gründe. Als Fraktionschef hat Jöckel mehr politischen Spielraum wie als Beigeordneter, der in den Stadtvorstand eingebunden ist. Noch

...

Sie sehen 30% der insgesamt 1369 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00