Ludwigshafen

Seniorenbeirat Disko für ältere Menschen am Sonntag

Initiative sucht nach Anekdoten

Ludwigshafen.„Unsere erste Seniorendisko war ein so großer Erfolg, dass wir sie wiederholen. Tanzen ist eine schöne Sache für unsere Senioren“, sagte Birgitta Scheib, Vorsitzende des Seniorenrats. Deshalb gibt es am Sonntag, 11. November, eine Wiederholung – unter dem Motto „Locker vom Hocker“ von 15 bis 18 Uhr im Musikpark am Berliner Platz. Der Eintritt beträgt drei Euro.

Bei der Sitzung des Seniorenrates stellte Peter Sebastian den Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) vor, der landläufig noch oft als „Ordnungsamt“ bezeichnet wird. Auch der KVD bleibt von Nachwuchsproblemen nicht verschont. „Die Leute wollen sich den täglichen Ärger und die Zwölf-Stunden-Schichten nicht antun“, sagte Sebastian.

Drei- bis viermal täglich fahren die Wagen mit dem blauen Streifen durch die Innenstadt. Dabei richten sich die Blicke der Mitarbeiter auf die unterschiedlichsten Dinge wie freilaufende Hunde, Wildpinkler oder illegalen Abfall. „Wir sind auch dafür zuständig, psychisch kranke Menschen ins Krankenhaus Zum Guten Hirten oder Jugendliche ins St. Anna-Stift zu bringen. In den letzten Jahren ist besonders die Zahl dieser Fälle gestiegen, 2018 rechnen wir mit 1000, das sind drei Einsätze pro Tag.“

11 000 KVD-Einsätze pro Jahr

Auch bei Ruhestörungen in Privatwohnungen oder Gaststätten ist der KVD im Einsatz – immer zu zweit, aber zum eigenen Schutz nie zwei Frauen gleichzeitig. Schulschwänzer in die Schule bringen, Fastnachtsumzüge und Feste absichern – die Aufgaben des KVD sind vielseitig. Die Behörde bewältigt mehr als 11 000 Einsätze pro Jahr. „Da es Personalmangel gibt, sind Quereinsteiger willkommen“, so Sebastian.

Für Ereignisse, bei denen man nicht das Ordnungsamt rufen muss, interessiert sich der Verein „Wir vom Berliner Platz“ in Kooperation mit dem Seniorenrat. Dabei kann es sich auch um historische Ereignisse handeln, zum Beispiel die Unterbringung im damaligen Bunker. Gesucht werden auch Anekdoten über Tanzveranstaltungen im alten Pfalzbau oder Einkaufs- und Arbeitserlebnisse in der Tortenschachtel. Ausgewählte Geschichten werden anschließend in Buchform gebracht. Einsendungen an den Seniorenrat: Bismarckstraße 29, 67059 Ludwigshafen, oder per E-Mail an info@seniorenrat-ludwigshafen.de. Kge