Ludwigshafen

Kurioses

„Johnny Ramone“ kündigt Konzert an

Ludwigshafen.Ein Ludwigshafener mit dem Künstlernamen „Johnny Ramone“ stellte sich am Sonntag um 19 Uhr betrunken bei der Polizeiinspektion Ludwigshafen vor und wollte diverse Mitteilungen machen. Wie die Beamten augenzwinkernd berichten, gab der 44-Jährige an, dass ihm 80 Prozent von Oppau gehörten und er über 3,6 Milliarden Dollar verfüge. Sein aktueller Fuhrpark umfasse 1000 Motorroller. Der Mann kündigte zudem an, dass er am 11. Mai in der Eberthalle ein Konzert geben werde, bei welchem ihn das Philharmonieorchester Mannheim begleite. Er erwarte, dass die Halle in ihrer Kapazität ausgelastet sein werde. Bleibt nur die Frage, ob der echte Johnny Ramone von der 1996 aufgelösten US-amerikanischen Punkband „The Ramones“ etwas von seinem Namensvetter weiß. sal