Ludwigshafen

Kinder forschen mit Unterstützung von BASF-Azubis

Archivartikel

Ludwigshafen.Ob Waldboden, Sand oder Erbsen – vieles haben die Mädchen und Jungen der städtischen Kindertagesstätte am Ebertpark mit Hilfe von BASF-Auszubildenden unter die Lupe genommen. Beim „Tag der kleinen Forscher“ widmeten sie sich Fragen aus den Bereichen Natur und Technik. So entdeckten sie beispielsweise den Waldboden als Zusammenspiel unzähliger Kleinstlebewesen. „Kinder haben einen natürlichen Forscherdrang und wollen ihre Umwelt auf vielfältige Weise bewusst entdecken“, sagt Angelika Dinges vom Vorstand der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Wer früh Fragen stelle, werde angeregt, verantwortungsvoll zu handeln. Die BASF unterstützt die frühkindliche Bildung in der Region mit jährlich 60 Azubis, die vor Ort bei Experimenten in den Kitas helfen.