Ludwigshafen

Verkehr Gleisaustausch in der Carl-Bosch-Straße für die Linie 7 geht in die zweite Phase / Querung für Fußgänger und Radfahrer wird schmaler

Kreuzung an BASF-Tor 2 ab Montag wieder frei

Archivartikel

Ludwigshafen.Fahrgäste, die mit der Straßenbahn in die nördlichen Stadtteile oder zur BASF unterwegs sind, müssen sich weiter gedulden und mehr Zeit einplanen. Die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) erneuert noch bis zum 19. April die Gleise in der Carl-Bosch-Straße zwischen den BASF-Toren 1 und 2 sowie im Süden Oppaus entlang der L 523. Das Vorhaben geht am Montag, 23. März, in die nächste Phase. Wichtigste und erfreuliche Änderung: Die stark frequentierte Kreuzung Carl-Bosch-/Karl-Müller-Straße am BASF-Tor 2 ist für den Auto- und Busverkehr wieder befahrbar.

Die Rad- und Fußgängerquerung nördlich dieser Kreuzung bleibt hingegen bestehen. Sie wird allerdings von neun Meter auf vier Meter reduziert und auf die bereits fertiggestellte Fläche verlegt. Radler werden deshalb gebeten, von ihrem Fahrrad abzusteigen. Die seit zwei Wochen umgeleiteten Buslinien 70, 78 und 80 fahren ab Montag wieder auf ihrem regulären Weg.

Einschränkungen ab 30. März

Auf neuerliche Einschränkungen müssen sich die Autofahrer ab Montag, 30. März, einstellen, wenn die RNV die Gleise zwischen der Kreuzung Karl-Müller-Straße und der Einfahrt zur BASF-Werkfeuerwehr erneuert. Dieser Austausch soll bis zum Samstag, 11. April, erfolgen. Die Carl-Bosch-Straße wird in dieser Zeit in Fahrtrichtung Brunckstraße im Bereich der Baustelle von drei Fahrspuren auf zwei reduziert. Die Kreuzung zur Karl-Müller-Straße bleibt jedoch für alle Verkehrsteilnehmer frei befahrbar. Fußgänger und Radfahrer sollen dann wieder die normalen Wege in voller Breite nutzen können, verspricht die RNV.

Altersbedingt tauscht das Verkehrsunternehmen die gut 30 Jahre alten Gleise aus. In dieser Zeit wird die Linie 7, die werktags von etwa 14 000 Fahrgästen genutzt wird, durch Busse ersetzt, die zwischen dem Berliner Platz und Oppau pendeln. Dabei bedienen die Fahrzeuge aber die Straßenbahnhaltestellen Hemshofstraße, Gartenstraße und Oppau Süd nicht. Gleiches gilt für den Umsteigeknoten am Rathaus. Zusätzlich bedienen die Shuttlebusse in beiden Richtungen die Haltestelle Rhein-Galerie.

Eigentlich wollte die RNV während der Arbeiten an der Linie 7 auch einen Gleisabschnitt in der Ludwigstraße erneuern – dies entfällt aber aus einem anderen Grund. Weil nach dem Durchfahrtsverbot unter der Hochstraße Süd die Straßenbahnen nicht mehr die Adenauer-Brücke nutzen können, muss die Ausweichstrecke über Ludwigsstraße und Schumacher-Brücke frei bleiben. Diese Arbeiten werden später nachgeholt. 

Zum Thema