Ludwigshafen

Kultur Ausstellung und Weihnachtskonzert in der Pfarrkirche St. Joseph in Reingönheim / 200 Gäste lauschten Choreinlagen

Kunstvolle Krippen und mystische Musik

Ludwigshafen.Eine abwechslungsreiche Mischung aus Krippenausstellung und Weihnachtskonzert organisierte der Kulturförderkreis Maudach in der Pfarrkirche St. Joseph in Rheingönheim. Das Schneetreiben vor der Tür sorgte zusätzlich für weihnachtliche Stimmung.

Vier Krippen verschiedener Stilrichtungen waren im Altarraum aufgebaut: orientalisch, römisch, alpenländisch und aus dem Schwarzwald. Die Exponate entstammten der Krippenbauwerkstatt König in Waldsee. Gebaut wurden sie von Markus Trescher, dem ehemaligen Geschäftsführer der St. Dominikus Stiftung Speyer, der nach seinem Ruhestand vor gut zwei Jahren seinem kunsthandwerklichen Hobby mehr Zeit widmen wollte.

Aufwändig und sehr detailliert waren die Krippen ausgearbeitet, sogar mit Landschaften drumherum, wie kleine Modelle von Theaterkulissen. Zu jeder einzelnen Krippe gab es eine Einführung zur Entstehung und Bedeutung des Exponats. Die orientalische Krippe zum Beispiel sollte darstellen, wie Bethlehem zur Zeit der Geburt Christi ausgesehen hat. „Ich habe sie nach einer Vorlage aus dem Bamberger Krippenmuseum gebaut“, so Trescher. An seine eigene Heimat im Schwarzwald erinnerte die sogenannte Heimatkrippe. „Diese Krippe ist einem Bauernhof auf dem Schauinsland, dem Hausberg von Freiburg, nachempfunden. Der Hof stammt aus dem 16. Jahrhundert.“

Sogar Schnee war auf dem Dach zu finden, allerdings taute er bereits – vielleicht eine Metapher für das Ende einer dunklen Zeit, die mit Christi Geburt endet. Nach jeder Vorstellung der einzelnen Kunstwerke folgten mehrere Musikstücke. An der Orgel und am Klavier zu hören war Georg Treuheit, Dekanatskantor in Ludwigshafen und Speyer. Er begleitete die Solisten Beate Dettlaff (Sopran) und Michael Dettlaff, (Bariton).

Geboten wurden weihnachtliche, geistliche Stücke, die nicht allzu häufig gespielt und gesungen werden, darunter Werke von Johann Sebastian Bach, Richard Strauss, Edvard Grieg oder John Rutter. Oft trugen die Stücke den Titel „Wiegenlied“, thematisch passend zur Krippenausstellung.

Für die Choreinlagen sorgte die Singschule Capella Michaelis aus Maudach unter der Leitung von Jutta Fox. Die Veranstaltung war eine gelungene Mischung aus Ausstellung und Konzert. Die Veranstaltung war mit etwa 200 Musikfreunden, die sich zur Veranstaltung in der St. Josephskirche eingefunden hatten, gut besucht.