Ludwigshafen

Silvester Zahlreiche Einsätze für Brandbekämpfer

„Lagerfeuer“ am Tunnel

Archivartikel

Ludwigshafen.Trotz des Feuerwerksverbots musste die Ludwigshafener Feuerwehr am Silvestertag zu mehreren Einsätzen ausrücken. Gleich zwei Mal waren die Brandbekämpfer im Rathaus-Center aktiv: Gegen 10 Uhr war starke Rauchentwicklung im Straßenbahnbereich der Ebene C gemeldet worden. Die Ursache war der Feuerwehr zufolge ein „Lagerfeuer“ im unmittelbaren Einfahrtbereich der Bahnen in den Tunnel.

Um 23.13 Uhr kam es zu einem erneuten Einsatz im Straßenbahnbereich des Rathaus-Centers. Dieser war stark verraucht, im Einsatz war dort auch die Freiwillige Feuerwehr Oppau. Der Einsatz war um 1.21 Uhr beendet – zuvor mussten die Feuerwehrleute den Bereich umfangreich vom Rauch befreien.

Zur gleichen Zeit mussten die Einsatzkräfte einen Müllbrand auf dem Hemshof sowie einen Wohnungsbrand in der Gartenstadt löschen, wo eine Person leicht verletzt wurde. Am Silvestermorgen zuvor hatte zudem eine Brandmeldeanlage in einem Industriebetrieb in Rheingönheim einen Alarm ausgelöst. Grund dafür war aber lediglich heißer Wasserdampf. 

Zum Thema