Ludwigshafen

Ordnung Corona-Auflagen in Shisha-Bar missachtet

Lokal wegen Verstößen geschlossen

Ludwigshafen.Wegen Verstößen gegen die Corona-Verordnung haben Einsatzkräfte von Kommunalem Vollzugsdienst (KVD) und Polizei eine Shisha-Bar am Friedrich-Wilhelm-Wagner-Platz in der Innenstadt dicht gemacht. Wie die Stadt am Mittwoch mitteilte, wurde das Lokal am späten Samstagabend nach einer Bürgerbeschwerde kontrolliert. „Die KVD-Streife stellte fest, dass innerhalb der mit schätzungsweise rund 180 Personen besetzten Gasträume nicht auf Abstandsgebote zwischen den Tischen geachtet wurde und auch keine anderweitigen Trennvorrichtungen vorhanden waren“, heißt es in einer Mitteilung. Um eine zusammengehörige Gesellschaft habe es sich offensichtlich auch nicht gehandelt. Daneben fehlten in einem Raum, in dem Shisha-Pfeifen geraucht wurden, Kohlenstoffmonoxid-Warnmelder.

„Als Verantwortlicher für das Lokal gab sich vor Ort ein 36-Jähriger zu erkennen, von dem der KVD die gaststättenrechtlichen Unterlagen und die Gästeliste verlangte“, teilt die Stadt weiter mit. Dabei stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Anzahl der eingetragenen Namen die tatsächliche Gästezahl deutlich unterschritt. Zudem habe der Betreiber auch nicht dafür gesorgt, dass neue Gäste sich in die Liste eintrugen. Da der 36-Jährige zunehmend aggressiv wurde und die Hygieneauflagen nicht umsetzen wollte, teilte ihm der KVD mit, dass das Lokal geschlossen wird. „Hierfür forderte der KVD Unterstützung durch die Polizei an. Nachdem alle Gäste das Lokal verlassen hatten, versiegelten die Einsatzkräfte die Zugänge.“ 

Zum Thema