Ludwigshafen

Ludwigshafen: 43-Jähriger in Beziehungsstreit durch Messerstich getötet

Archivartikel

Ludwigshafen.Eine 48-Jährige hat ihren 43-jährigen Lebensgefährten nach ersten Erkenntnissen am frühen Sonntagmorgen  in Ludwigshafen mit einem Messerstich getötet. Wie Polizei und Staatsanwaltschaft gemeinsam mitteilten, hatten Anwohner gegen 6.30 Uhr laute Hilfeschreie aus der Wohnung des Paares gehört und die Einsatzkräfte alarmiert.

Wie die Ermittler erklärten, soll die 48-jährige Frau ihren Lebensgefährten nach vorangegangenen Streitigkeiten einen Stich in den Oberschenkel versetzt und ihm dabei tödliche Verletzungen zugefügt haben.  Wie der leitende Staatsanwalt in Frankenthal, Hubert Ströber, auf Anfrage erklärte, hatte die verdächtige 48-Jährige dem Mann mit einem Küchenmesser von 19 Zentimeter Klingenlänge "sehr heftig" in den Oberschenkel gestochen. Dabei sei vermutlich eine Arterie getroffen worden. Der 43-Jährige sei in der Folge vermutlich verblutet. Eine Obduktion solle nun die endgültige Todesursache klären, so Ströber.

Vor Ort ließ sich die Frau widerstandslos von der Polizei festnehmen. Die Frau wurde anschließend einer Haftrichterin vorgeführt, die Hafbefehl wegen Totschlags erließ. Die Frau wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Ermittlungen der Beamten dauern an. (pol/mer)

Zum Thema