Ludwigshafen

Ludwigshafen hält Stickoxid-Grenzwert 2018 erstmals ein

Ludwigshafen.Der Jahresmittelwert für Stickoxide lag im vergangenen Jahr an der Messstelle in der Heinigstraße (Bild) erstmals bei 40 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Damit liegt der Wert genau auf der zulässigen Höchstgrenze, wie eine Rathaussprecherin gestern auf Nachfrage bestätigte. Die Stadt werde aber „weiterhin im Monitoring der Landesanstalt für Umweltschutz bleiben“, heißt es in einer Stellungnahme der Verwaltung. Im Jahr 2017 lag der Jahresmittelwert in Ludwigshafen noch bei 44 Mikrogramm und damit – ähnlich wie in Mannheim – über dem Grenzwert. Die Entwicklung in den kommenden Jahren solle deswegen weiter beobachtet werden. Mögliche Effekte der zuletzt ergriffenen Sofortmaßnahmen wie die Fahrradspur in der Heinigstraße und die Auto-Umfahrungsroute durch die Lorientallee könnten allerdings kurzfristig nicht eindeutig zugeordnet werden: „Dazu wären entsprechende Messreihen auszuwerten und mit den Daten der vorherigen Jahre zu vergleichen.“ In der Mannheimer City war die Stickoxidbelastung 2018 wieder gestiegen. lang