Ludwigshafen

Opfer schwer verletzt

Ludwigshafen: Polizei fasst mutmaßlichen Schützen im Nordschwarzwald

Archivartikel

Ludwigshafen/Bad Herrenalb.Fahnder der Polizei haben in der Nacht auf Freitag einen 30-Jährigen in Bad Herrenalb festgenommen, der im dringenden Verdacht steht, Mitte März am helllichten Tag einen 23-Jährigen in der Goethestraße in Ludwigshafen niedergeschossen und schwer verletzt zu haben. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Demnach war der laut Polizei aus Albanien stammende Mann in einem Hotel im Nordschwarzwald gefunden worden. Er wurde am Freitag dem Haftrichter vorgeführt und schließlich in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Der 30-Jährige soll am Sonntag, 18. März,  gegen 13.55 Uhr aus noch unbekannten Gründen mit einer Schusswaffe auf den 23-Jährigen mehrere Schüsse abgeben haben. Dabei wurde der Jüngere schwer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand laut Polizei nicht. Der Verdächtige konnte anschließend trotz einer Großfahndung der Polizei zunächst entkommen. Seine Identität war den Ermittlern allerdings bekannt.