Ludwigshafen

Lagerhausstraße

Ludwigshafen: Streit zwischen Familien eskaliert – Taser-Einsatz gegen 24-Jährigen

Archivartikel

Ludwigshafen.Bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei zerstrittenen Familien in der Lagerhausstraße hat die Polizei einen sogenannten Taser gegen einen 24-Jährigen eingesetzt. Der Mann soll Polizisten während der Beweisaufnahme angegriffen haben, hieß es in einer Mitteilung.

Vor Ort seien die Beamten auf die beiden Gruppen getroffen, die Stimmung sei sehr aufgebracht gewesen. Dem 24-Jährigen wurde vorgeworfen, einen 51-Jährigen mit einem Messer bedroht zu haben. Während der Beweisaufnahme habe die Mutter des 24-Jährigen ebenfalls sehr aufgebracht reagiert. Um die Situation zu beruhigen, sollte die Frau deshalb von einem Polizeibeamten zur Seite begleitet werden. Der 24-jährige Sohn habe sich jedoch eingemischt und soll mehrfach mit den Fäusten nach dem Polizisten geschlagen haben. Da die Beamten nach eigenen Angaben davon ausgehen mussten, dass der Mann im Besitz eines Messers war, drohten Sie ihm mit dem Einsatz eines Elektroschockers. Da der 24-Jährige der Aufforderung, die Angriffe zu unterlassen, nicht nachgekommen sein soll, wurde er zweimal mit dem Taser beschossen.

Ein darauf folgender Angriff des 21-jährigen Bruders sei von der Polizei abgewehrt und der junge Mann gefesselt worden. Das Messer des 24-jährigen sei unter dem Auto des 51-Jährigen gefunden worden. Dieser habe ebenfalls Waffen mit sich geführt. In seinem Fahrzeug befanden sich nach Polizeiangaben ein Messer und zwei Teleskopschlagstöcke.

Die zwei Brüder und ihre Mutter wurden auf das Polizeirevier gebracht. Während die Mutter nach kurzer Zeit wieder entlassen wurde, mussten die beiden Brüder die Nacht in Gewahrsam verbringen. Die Polizei hat  Ermittlungsverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Verstoß gegen das Waffengesetz eingeleitet. Auch ein unbeteiligter 33-Jähriger soll sich am Einsatzort eingemischt und Polizisten beschimpft haben - ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung eingeleitet.