Ludwigshafen

Ludwigshafen untersagt Veranstaltungen ab 200 Personen

Archivartikel

Ludwigshafen.Aufgrund der anhaltenden Verbreitung des Coronavirus in der Region wie auch im gesamten Bundesgebiet hat die Stadt Ludwigshafen die Richtlinien zur Durchführung öffentlicher Veranstaltungen ausgeweitet.

Wie die Verwaltung am Freitag mitteilte werden Veranstaltungen in geschlossenen Räumen ab einer erwarteten Teilnehmerzahl von 200 Menschen untersagt. Für alle anderen Veranstaltungen gilt weiterhin, dass der Veranstalter sicherzustellen und zu bestätigen hat, dass diese gemäß den jeweils gültigen und aktuellen Hinweisen und Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) durchgeführt werden.

Nach Angaben der Stadt sollte gemäß den Empfehlungen der Fachleute des Klinikums auf Veranstaltungen beziehungsweise Ansammlungen bereits ab einer Anzahl von 100 Personen verzichtet werden. Die aktualisierte Allgemeinverfügung ist auf der städtischen Internetseite www.ludwigshafen.de einsehbar.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden alle größeren Veranstaltungen in der Stadt bis Ende Juni abgesagt. Details dazu sollen in der kommenden Woche folgen. Ob Das Stadtfest (26.-28. Juni) betroffen sein wird, ist noch unklar.

Zum Thema