Ludwigshafen

Häusliche Gewalt Polizei muss in zwei Fällen eingreifen

Männer schlagen zu

Archivartikel

Ludwigshafen.In zwei Fällen von häuslicher Gewalt hat die Polizei am Dienstag in Ludwigshafen einschreiten müssen. Wie das Präsidium Rheinpfalz am Mittwoch informierte, hatte sich am Nachmittag zunächst eine 46-Jährige über den Notruf gemeldet, weil sie von ihrem Ex-Mann mit der Faust ins Gesicht geschlagen worden sei. Am späten Abend informierte dann ein besorgter Ludwigshafener die Beamten, weil er hörte, wie in einer Nachbarwohnung lautstark gestritten wurde. Vor Ort schilderte eine Bewohnerin den Polizisten, sie sei von ihrem 34-jährigen Ehemann geschlagen worden – ebenfalls mit der Faust ins Gesicht. In beiden Fällen verwiesen die Polizeibeamten die mutmaßlichen Täter aus der Wohnung und untersagten ihnen bis auf Weiteres den Kontakt zu den Frauen. Diese wurden über weitere Hilfen beraten.

Opfern häuslicher Gewalt rät die Polizei, mit ihr Kontakt aufzunehmen: Auf allen Dienststellen stünden speziell geschulte Ansprechpartner zur Verfügung. 

Zum Thema