Ludwigshafen

Erlenstraße 21-Jähriger muss mit Handschellen fixiert werden

Mann greift Retter an

Archivartikel

Ludwigshafen.Ein 21-Jähriger hat im Stadtteil Edigheim Rettungssanitäter und Polizisten angegriffen. Wie die Beamten gestern mitteilten, war der Mann am frühen Mittwochabend gegen 17 Uhr in der Erlenstraße gestürzt und hatte sich dabei eine Kopfplatzwunde zugezogen. Den Helfern des Rettungsdienstes gegenüber verhielt sich der Verletzte äußerst aggressiv, seine Personalien wollte er auf Nachfrage nicht angeben. Deshalb wurde die Polizei verständigt. Als die Beamten vor Ort eintrafen, ging der 21-Jährige unmittelbar auf sie los. Wegen seines aggressiven Verhaltens sollte der junge Mann mit Handschellen gefesselt werden, wogegen er sich vehement zur Wehr setzte. Schließlich gelang es den Beamten aber, den Unruhestifter in den Krankenwagen zu bugsieren.

Helfer bleiben unverletzt

Dort zerbiss der tobende Mann die Kopfstütze der Rettungstrage. Erst danach beruhigte er sich allmählich wieder. Der Ludwigshafener wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Vorfall wurden nach Behördenangaben weder Rettungskräfte noch Polizeibeamte verletzt.