Ludwigshafen

Stadtteil Süd Evangelische Jugend feiert Kirchennacht

Mit Glaube gegen Angst

Ludwigshafen.Die evangelische Jugend feierte ihre Church Night (Kirchennacht) in der Jugendkirche unter dem Motto „No Fear of the Dark“ (Keine Angst vor der Dunkelheit). Danach kamen die Besucher zu einem Imbiss und Kursen zusammen. Mitgestalter waren die Konfirmanden des Stadtteils Süd, von denen zwei sich taufen ließen. Der Gottesdienst begann im Dunkeln, die Konfirmanden spielten eine Szene auf dem Friedhof nach, wo sie sich gruselten. Doch mit der Einsicht, sich durch Gruselgeschichten nicht manipulieren zu lassen, verschwand die Angst. „Durch das Dunkel hindurch scheint der Himmel hell“, hieß das Lied am Ende der Szene.

„Freiheit ist der Gegenimpuls zur Angst“, predigte Barbara Schipper. Die Pfarrerin aus Süd hielt den Gottesdienst mit Kerstin Bartels, Pfarrerin im Schuldienst. „Autoritäre Herrscher malen düstere Bilder, was mit Menschen passiert, die sich nicht an die Regeln halten. Sie wissen, wie man Angst erzeugt“, so Bartels. „Die Religion wurde oft in der Geschichte vor den Karren der Angst gespannt. Das brachte Menschen dazu, im Namen des Glaubens zu töten, die Reformation war die Gegenbewegung. Doch noch heute gibt es Glaubenskriege“, fügte Schipper hinzu.

Um das Thema Distanz ging es bei einer Aktion der angehenden Konfirmanden. Diese hatten den Besuchern Schnüre überreicht, mit denen sie abmessen konnten, wie groß die Distanz zum Nächsten sein sollte, um sich wohl zu fühlen. „Jeder hat seinen persönlichen Bereich, und es fällt nicht leicht, andere zu bitten, nicht zu nahe zu kommen. Doch wir dürfen uns unseren Raum nehmen“, sagte Schipper. Kge