Ludwigshafen

Maudach Ortsvorsteherin Rita Augustin-Funck erläutert Schwerpunkte beim Empfang / Schloss soll barrierefrei per Aufzug erreichbar werden

Mittelalterfest zur 1250-Jahr-Feier geplant

Archivartikel

Ludwigshafen.Beim Neujahrsempfang in Maudach blickte Ortsvorsteherin Rita Augustin-Funck (CDU) nicht nur auf die kommenden zwölf Monate, sondern bereits auch auf 2020. Dann erwartet Maudach ein besonderes Jubiläum – der Ort wird 1250 Jahre alt. „Im Jahr 770 wurde unser Stadtteil, damals Mudahen, erstmals urkundlich im Lorscher Codex erwähnt. Seit März 2017 treffe ich mich regelmäßig zur Vorbereitung des Jubiläums 2020“, sagte Augustin-Funck.

Teile des Konzepts stehen schon fest, zum Beispiel wird der Carneval-Club Mondglotzer eine Jubiläumsprinzessin krönen. Die Wald- und Wiesenfreunde veranstalten ein Mittelalterfest, und ein Promi-Fußballspiel soll es ebenfalls geben.

Die Baustellen in Maudach machten im vergangenen Jahr gute Fortschritte, was in den nächsten Monaten nicht abbrechen soll, wie sich die Ortsvorsteherin wünschte. Für den lange ersehnten barrierefreien Ausbau des Maudacher Schlosses liege nun ein Plan für einen Aufzug vor, der vom Ortsbeirat abgesegnet worden sei. Viele Hochzeitspaare mussten bislang auf einen anderen Trausaal ausweichen. „Ich habe die Verwaltung gebeten zu prüfen, ob das Schloss baldmöglichst barrierefrei nachgerüstet werden kann“, berichtete die Ortsvorsteherin.

Voll im Gange sind die Maßnahmen zur Verbesserung des Brandschutzes und zur Sanierung der Toiletten in der Alfred-Delp-Grundschule. Die Gesamtkosten liegen bei knapp drei Millionen Euro. Das Vorhaben zieht sich bis 2022 hin, da wegen Lärmbelästigung möglichst nur in den Ferien gearbeitet werden soll.

Zufrieden blickte die Ortsvorsteherin auf einige Vorhaben im vergangenen Jahr zurück, zum Beispiel auf die Errichtung des Fitnessplätzchens, das auf dem alten Kerweplatz entstand. Dies wurde mit drei Edelstahl-Fitnessgeräten ausgestattet und war am Freiwilligentag im Herbst aufgestellt worden.

Während die Ortsvorsteherin bei der Kommunalwahl am 26. Mai für eine weitere Amtsperiode kandidiert, stellen sich Ortsbeirätin Helga Windecker, der stellvertretende Ortsvorsteher Wolfgang Emig und Stadtrat Jürgen Bott nicht mehr zur Wahl. Schließlich übergab Augustin-Funck den Schlüssel für das Schloss an die Mondglotzer, die dieses Jahr ihr 50-jähriges Bestehen feiern. „Aber am Aschermittwoch bekomme ich den Schlüssel zurück“, hoffte die Ortsvorsteherin. kge