Ludwigshafen

Ordnung Maßnahme gegen illegale Abfallentsorgung

Müllsheriffs sind ab Montag unterwegs

Ludwigshafen.Die Stadt verstärkt ihre Maßnahmen gegen illegale Müllbeseitigung, die besonders in den Innenstadtbezirken für erheblichen Ärger sorgt. Ab kommenden Montag sind zwei Mitarbeiter des Abfallvollzugsdiensts unterwegs, die Müllsündern auf die Spur gehen.

Die sogenannten Müllsheriffs in Zivil haben die Kompetenzen eines Kommunalen Vollzugsbeamten, teilte die Verwaltung mit. So dürfen sie unter anderem jemanden ermahnen, die Identität feststellen, vor Ort Verwarngelder kassieren und bei Widerstand und Beleidigung eine Strafanzeige erstellen. Die Mitarbeiter kümmern sich zunächst um Schwerpunkte illegaler Abfallablagerungen. Viele Beschwerden gibt es unter anderem aus dem Hemshof.

Zudem beantragt die Verwaltung weitere sechs Vollzeitstellen für den Abfallvollzugsdienst im Nachtragshaushalt 2019/20. „Damit sind wir auf einem guten Weg, schrittweise das Bewusstsein vieler Bürger für ihre Umwelt zu stärken“, sagt Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger (CDU). Zum 1. April hatte Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck (SPD) einen Online-Mängelmelder eingeführt. Dabei gingen bislang rund 1300 Hinweise ein.