Ludwigshafen

Nicht wiederholen

Thomas Schrott zu Sanierungsplänen der Hochstraßen

Das ist schon eine Hiobsbotschaft, die die Stadtspitze gestern verkündete. Immer gigantischer werden die Schäden an den Hochstraßen – und immer erschreckender die finanziellen Dimensionen. Nach der Mammutaufgabe mit dem Abriss der „Nordbrücke“und dem Bau der Stadtstraße kommt nun mit der Hochstraße Süd ein weiteres großes Sorgenkind hinzu. Bund und Land müssen sich auch bei dieser Sanierung sehr deutlich an den Kosten beteiligen – angesichts der regionalen Bedeutung der Verkehrsader.

Auch wenn Einzelheiten etwa zum Bauablauf noch nicht vorliegen, ist absehbar, dass dieses Vorhaben die Geduld der Anwohner und Autofahrer jahrelang auf das Äußerste strapazieren wird. Eine Verbesserung des öffentlichen Nahverkehrs ist sicherlich richtig, um einen Verkehrskollaps zu vermeiden. Gleichwohl muss auch das Baustellenmanagement in der gesamten Region auf die beiden Großvorhaben abgestimmt sein. Versäumnisse wie in den vergangenen Jahren bei der Sanierung der Rheinbrücken dürfen sich nicht wiederholen.