Ludwigshafen

Hochschule Zusätzliche Professorenstellen bewilligt

Pflegebereich ausgebaut

Archivartikel

Ludwigshafen.Die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen erweitert ihre Ausbildung von Gesundheits- und Pflegeberufen. Dafür erhält sie zwei zusätzliche Professuren und eine Mitarbeiterstelle für die Praxiskoordination, kündigt der rheinland-pfälzische Wissenschaftsminister Konrad Wolf (SPD) an und begründet dies mit dem steigenden Bedarf an Pflegefachkräften. Zusammen mit der Universität Trier wurde Ludwigshafen zum Gesundheitsschwerpunkt für die Teil-Akademisierung in den Pflegefachberufen ernannt. An der Hochschule sollen die Bachelorstudiengänge um ein Master-Angebot „Innovative Versorgungspraxis in der Pflege und im Hebammenwesen“ erweitert werden. Hochschulpräsident Peter Mudra zeigt sich erfreut über die besondere Würdigung der Leistungen und Fachkompetenz der Hochschule im Gesundheitsbereich. Die fünf Studiengänge seien stark in regionale und überregionale Netzwerke eingebunden.