Ludwigshafen

Lagerhausstraße Streit zwischen Familien eskaliert

Polizei setzt Taser ein

Archivartikel

Ludwigshafen.Ein aggressiver 24-Jähriger ist in der Lagerhausstraße von Polizisten zweimal mit einer Stromstoßpistole beschossen worden. Wie die Beamten am Donnerstag mitteilten, ging der Mann am Dienstagabend bei einem Einsatz mit Fäusten auf die Ordnungshüter los. Da er trotz Androhung nicht zurückwich und die Annahme bestand, dass er ein Messer bei sich hatte, wurde der sogenannte Taser abgefeuert. Laut Polizei zeigte erst der zweite Treffer Wirkung.

Vorausgegangen war dem Vorfall ein Zeugenhinweis. Die Person gab gegen 19.30 Uhr an, dass sich zwei Gruppen in der Lagerhausstraße streiten würden. Vor Ort trafen die Einsatzkräfte auf zwei sich anfeindende Familien, die Stimmung war aufgebracht. Nach ersten Erkenntnissen soll der 24-Jährige einen 51-Jährigen mit einem Messer bedroht haben. Bei der Aufnahme des Falls reagierte die 44 Jahre alte Mutter des mutmaßlichen Angreifers dann sehr aufgebracht. Ein Beamter wollte die Frau zur Seite führen, um die Situation zu beruhigen. Das versetzte den 24-Jährigen derart in Rage, dass er auf die Polizisten losging.

Über Nacht in Gewahrsam

Nach dem Tasereinsatz griff schließlich auch noch der 21-jährige Bruder des Mannes die Ordnungshüter an. Der junge Mann konnte ohne Stromstoßpistole überwältigt und gefesselt werden. Das Messer fanden die Beamten schließlich unter dem Auto des 51-Jährigen. Darin stellten sie zudem noch ein Einhandmesser und zwei Teleskopschlagstöcke sicher. Die beiden Brüder und deren Mutter mussten mit auf die Dienststelle. Während die 44-Jährige wieder entlassen wurde, blieben die Männer über Nacht in Gewahrsam. Die Polizei hat mehrere Verfahren eingeleitet. Auch gegen einen unbeteiligten 33-Jährigen, der den Einsatz mit Beschimpfungen behindert hatte. 

Zum Thema