Ludwigshafen

Bei der Stichwahl zum Oberbürgermeister in Ludwigshafen

Portisch unterstützt Steinruck

Archivartikel

Ludwigshafen.Der parteilose Thorsten Portisch, der im ersten Durchgang der Oberbürgermeisterwahl 6,2 Prozent der Stimmen erzielte, unterstützt in der Stichwahl am 15. Oktober Jutta Steinruck (SPD). Da im Duell zwischen dem CDU-Kandidaten Peter Uebel und der SPD-Frau Jutta Steinruck niemand die absolute Mehrheit erzielt hatte, war die Stichwahl notwendig geworden. Portischs Unterstützung für die SPD sei eine politische Entscheidung, weil Steinruck das gefestigtere Team habe und ihm mit ihren inhaltlichen Vorstellungen etwa zur Entwicklung des Luitpoldhafens näher liege, so die Begründung.

Zudem habe ihm Steinruck angeboten, dass er sich künftig mit seinen Themen in ihrem Team einbringen könne. Wie dies konkret aussehe, müsse noch besprochen werden, so Steinruck. Bei der Stichwahl tritt Steinruck gegen Peter Uebel (CDU) an, der im ersten Wahlgang 40,1 Prozent der Stimmen bekam. AfD-Mitglied Dirk Schmitz, der als unabhängiger Bewerber auf 5,4 Prozent der Stimmen kam, hatte für die Stichwahl eine Wahlempfehlung für Uebel abgegeben. (ott) 

Zum Thema