Ludwigshafen

Oggersheim Ortsbeirat erörtert verschiedene Pläne

Queva-Park umgebaut

Ludwigshafen.Die Pläne zur weiteren Umgestaltung des Josef-Queva-Parks stellte Barbara Bechtold vom Baudezernat im Ortsbeirat Oggersheim vor. Nachdem ein Teil der baufällig gewordenen Mauer zur Straße bereits abgerissen und mit einer Böschung versehen wurde, soll die andere Hälfte der Mauer noch in diesem Jahr komplett erneuert werden, indem sie mit Sandsteinen rekonstruiert wird.

Auch Barrierefreiheit an Haltestellen war ein Thema der Ortsbeiratssitzung. Die Haltestellen Adolf-Kolping-Straße und Friedhof werden umgebaut. Die SPD hatte auch einen Umbau der Haltestelle Am Weidenschlag beantragt. Die Bushaltestelle Richtung Notwende sei eigentlich ein Behelfshalt, werde jedoch auch von Menschen stark frequentiert, die weniger gut zu Fuß sind. Beim nächsten Förderpaket soll die Haltestelle berücksichtigt werden, sodass das Vorhaben voraussichtlich im Frühjahr 2019 beantragt wird. Planungen sollen im Spätherbst vorliegen.

Radeln gegen die Einbahnstraße

Auch der Radverkehr ist ein Thema, das den Ortsbeirat immer wieder beschäftigt. Die CDU beantragte die Freigabe der Einbahnstraßen für den gegenläufigen Radverkehr in Oggersheim. Laut Johannes Moeller (Grüne) haben die Grünen diesen Antrag schon einmal gestellt, dieser wurde jedoch aus Sicherheitsgründen abgelehnt. „Wenn in einer Einbahnstraße die Radfahrer den Autos entgegenkommen, sind sie stets im Blickfeld der Fahrer und somit sicher“, so Moeller. Nun soll erneut geprüft werden, ob ein Gegenverkehr mit dem Rad möglich ist und ob bauliche Änderungen oder zusätzliche Halteverbote nötig sind. kge