Ludwigshafen

Arbeitsmarkt Weniger Kurzarbeit angezeigt

Quote bei 10,4 Prozent

Ludwigshafen.Die Lage auf dem Arbeitsmarkt in Ludwigshafen hat sich im Juli geringfügig verbessert. 9714 Menschen waren erwerbslos gemeldet – das sind 81 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote blieb indes unverändert bei 10,4 Prozent. Vor einem Jahr lag sie noch bei 7,9 Prozent. Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit, der auch Frankenthal, Speyer und den Rhein-Pfalz-Kreis umfasst, erhöhte sich die Quote um 0,1 Prozentpunkte auf 7,6 Prozent.

„Der regionale Arbeitsmarkt entwickelt allmählich unter den Corona-Bedingungen eine Stabilität“, sagt Benjamin Wehbring, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Besonders erfreulich sei, dass die Unternehmen wieder mehr Personalstellen gemeldet hatten. Dies betreffe besonders den Dienstleistungssektor, die öffentliche Verwaltung oder das Gesundheits- und Sozialwesen. Die Zahl der Anträge auf Kurzarbeit sei merklich zurückgegangen. Im Juli habe es nur 40 neue Anzeigen gegeben. 

Zum Thema