Ludwigshafen

Arbeitsmarkt Zahl der Erwerbslosen leicht gesunken

Quote bei 8,4 Prozent

Archivartikel

Ludwigshafen.Die Situation auf dem Arbeitsmarkt in Ludwigshafen hat sich im August ganz leicht verbessert. Insgesamt 7707 Frauen und Männer waren in diesem Monat erwerbslos gemeldet – das sind 69 weniger als im Juli. Die Arbeitslosenquote blieb jedoch unverändert bei 8,4 Prozent. Im Gesamtbezirk der Agentur für Arbeit Ludwigshafen, der auch Frankenthal, Speyer und den Rhein-Pfalz-Kreis umfasst, waren 14 062 Menschen ohne Job, das sind 37 weniger als im Vormonat. Auch hier blieb die Quote stabil bei 6,1 Prozent.

Unterschiedlich verlaufen ist die Entwicklung bei den Kunden des Jobcenters (SGB II) und der Agentur für Arbeit (SGB III). Bei der für die Arbeitslosenversicherung zuständigen Agentur für Arbeit waren im August 5243 Arbeitslose gemeldet, 38 mehr als im Juli. Das Jobcenter Vorderpfalz-Ludwigshafen, das die Menschen in der Grundsicherung betreut, zählte 8819 und damit 75 weniger als im Vormonat. „Während der Bestand an arbeitslosen Menschen im SGB II im Vergleich August 2016 bis August 2018 jedes Jahr gesunken ist, war dies in diesem Jahr ganz klar nicht der Fall. Stattdessen kam es zu einem Anstieg von 11,4 Prozent“, sagt Daniel Lips, Chef der Agentur für Arbeit Ludwigshafen. Dieser lasse eine Eintrübung erkennen, die man auf die ersten Auswirkungen des Wirtschaftsabschwungs zurückführen könne. „Allerdings können wir am Arbeitsmarkt noch lange nicht von einer Krise sprechen. Er befindet sich in einer Art kontrollierten Defensive.“

Zum Thema