Ludwigshafen

Heinigstraße Markierungen beginnen am Sonntag

Radweg statt Fahrspur

Ludwigshafen.Die Stadt wandelt ab Sonntag, 11. November, in der Heinigstraße eine der beiden Fahrspuren in einen Radweg um – aber nur in Richtung Süden bis zur Kaiser-Wilhelm-Straße. Die Markierungsarbeiten dauern bis Mittwoch, 14. November. In dieser Zeit wird der Teil der Heinigstraße für den Autoverkehr gesperrt. Am Sonntag wird zeitweise die Abfahrt von der B 44 aus Richtung Bad Dürkheim zur Heinigstraße gesperrt. Die Sumgaitallee, in der ebenfalls ein neuer Radweg eingezeichnet wird, ist am Sonntag, 11. November, in Richtung Heinigstraße nicht befahrbar. Umleitungen werden ausgewiesen.

Hintergrund der Maßnahme: Die Stadt will die Stickstoffdioxidbelastung in der Heinigstraße senken, die seit Jahren den Grenzwert überschreitet. Daher möchte sie die Autofahrer dazu bewegen, die Lorientallee als Ausweichroute zu nutzen. Diesel-Fahrverbote sollen damit in der Innenstadt vermieden werden. Der neue Radweg samt Hinweisschilder für die Autofahrer kostet 210 000 Euro. Finanziert wird die Maßnahme durch den Landeszuschuss von einer Million Euro zur Verbesserung der Luftqualität. ott