Ludwigshafen

Stadtteil Süd Anlaufstelle für Bürger am Pfalzgrafenplatz eingerichtet

Ratschläge zu Sanierungen

Archivartikel

Ludwigshafen.Fragen rund um die Themen energetische Sanierung, Fördermittel, erneuerbare Energien, Energieeinsparpotenziale im eigenen Haushalt sowie Dach- und Fassadenbegrünung können die Bürger bei einer neuen Anlaufstelle am Pfalzgrafenplatz stellen. Die Einrichtung wurde gestern im Rahmen des Projektes der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) „Süd saniert“ von Bau- und Umweltdezernent Klaus Dillinger (CDU) sowie Ortsvorsteher Christoph Heller (CDU) vorgestellt. Dienstags von 10 bis 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr können sich Bürger dort beraten lassen. Nach Vereinbarung sind auch Termine außerhalb der regulären Öffnungszeiten möglich.

Die Ansprechpartner im Bürocontainer vor Ort sind Peter Hensel und Sabrina Mehlhorn. „Es klappt nur, wenn die Leute mitmachen“, weiß Hensel. „Die Platzierung des Containers im Zentrum ist ein erster Schritt, um auf die Leute zuzugehen“, sagt der Leiter des Bereichs Gebäudeoptimierung der Energy Effizienz GmbH.

Dillinger berichtet, dass schon jetzt fast alle der im vergangenen Jahr eingegangenen Ideen im Konzept integriert seien. Projekte, die Energie einsparen und den Kohlendioxid-Ausstoß reduzieren, sollen gefördert werden. „Wir wollen das Quartier aufpeppen“, erläutert Hensel das Ziel. Der Dialog mit Handwerkern soll dabei im Vordergrund stehen – „als Signal zu energetischen Maßnahmen.“

Ortsvorsteher Heller setzt große Erwartungen in die Anlaufstelle: „Doch damit alleine ist noch nichts getan.“ Drei Jahre lang soll der Container vor Ort zunächst stehen. „Finanziert wird das Projekt zu 65 Prozent von der KfW, zu 30 Prozent vom Land Rheinland-Pfalz und zu fünf Prozent von der Stadt“, sagt Sabrina Mehlhorn. Ein Name für die Beratungsstelle ist noch nicht gefunden worden. Bis Ende April werden Namensvorschläge angenommen. Ein Gewinnspiel soll hierfür einen Anreiz geben.

Ein besonderes Anliegen hat Heller bereits jetzt schon: „Ich trinke gerne Kaffee, also solltet Ihr Euch eine Kaffeemaschine besorgen“, sagt er lachend.