Ludwigshafen

Friesenheim Kampf um „Silberne Eulen“ am 16. August

Renntag für Bahnradler

Archivartikel

Ludwigshafen.Auf internationale Stars können sich die Besucher des Bahnrad-Klassikers „Silberne Eulen“ freuen, der erstmals seit Jahrzehnten mit einem eigenen Renntag am Donnerstag, 16. August, in Friesenheim ausgetragen wird. Wie die Lukom gestern mitteilte, sind Fahrer aus vier Kontinenten bei dem Rennen um Weltranglistenpunkte auf der Anlage in der Weiherstraße vertreten. Neben Olympiasiegerin Miriam Welte wurden bereits etwa Sportler aus Australien, Argentinien und Südafrika gemeldet. Von den ausländischen Startern gilt der achtfache Weltmeister Cameron Meyer als herausragender Akteur – und mit seinem Partner Leigh Howard als Favorit für das Zweiermannschaftsfahren. Im Keirin, dem Kampfsprint der Männer, wird Europameister Tomas Babek auf einem der vorderen Plätze erwartet. Die deutsche Nationalmannschaft hat ihre Fahrer noch nicht endgültig bestätigt, ist aber laut Lukom ebenfalls mit hochkarätigen Sportlern vertreten. Der Renntag startet um 16.30 Uhr. Die Hauptrennen laufen in der Zeit zwischen 18.30 und 21.30 Uhr.

Lange Tradition

Die „Silbernen Eulen“ lockten in den 1950er- bis 1980er Jahren jeweils bis zu 15 000 Besucher an. Nach langer Pause wurde die Veranstaltung 2015 wieder ausgetragen – im Rahmen der Sixdays-Night. Nun organisiert der RSC Ludwigshafen einen zweiten, eigenständigen Wettbewerb.