Ludwigshafen

Schaulaufen der Vierbeiner

Ludwigshafen: 13. Rassehundeschau in der Friedrich-Ebert-Halle ab Samstag, 7. Juli

Ludwigsahfen.Rund 2300 Rassehunde aus mehr als 200 verschiedenen Rassen treffen sich am 7. und 8. Juli zum 13. Mal in der Friedrich-Ebert-Halle und ihrem Freigelände in Ludwigshafen, um sich von den über 40 Zuchtrichtern aus 11 Nationen begutachten zu lassen. Alle wetteifern um den Titel Schönster Hund der Schau, der am Sonntag, 8. Juli um etwa 17 Uhr gekürt wird.

Vorher müssen sich die Hunde in ihrer eigenen Rasse beweisen und treten dann gegen die anderen Rassen an, um am Ende der Schönste von allen zu sein. Es kommen Aussteller aus über 20 Nationen. Aus Belgien, Dänemark, Deutschland, über Finnland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Polen, Russland, Schweden, Schweiz, Slowakei, Spanien und der Tschechischen Republik hat man sich auf den Weg gemacht.

Für Besucher läuft ab 10.30 Uhr ein Showprogramm. Es werden Gehorsamsübungen gezeigt, Dogdancing, Agility-Vorführungen, die Bundesrettungshundestaffel Ludwigshafen-Mannheim zeigt ihre Arbeit. Die Therapiehunde „Helfer auf 4 Pfoten“ zeigen, wie man Hunde auch bei der Behandlung von Menschen einsetzen kann. Leonid Beljakov wird mit seinen Hunden Comedy zum Besten geben. Hauptattraktion ist die zehnjährige Alexa Lauenburger, das RTL-Supertalent 2017.

Der Eintritt kostet sieben Euro, für Kinder vier. Die Veranstaltung ist von 9.30 bis 17 Uhr für Besucher geöffnet. mav