Ludwigshafen

Ehrung Jugendliche erhalten Albert-Schweitzer-Preis

Schüler für vorbildliches Verhalten gewürdigt

Archivartikel

Ludwigshafen.Sie sorgen für ein gutes Miteinander in der Klasse, sind Streitschlichter und kümmern sich in besonderem Maße um ihre Mitschüler: Vier Jugendliche sind vom Protestantischen Kirchenbezirk Ludwigshafen und dem Religionspädagogischen Zentrum Speyer mit dem Albert-Schweitzer-Preis ausgezeichnet worden. Dieser würdigt vorbildliches Verhalten im Sinne des einstigen Theologen und Philosophen – sowohl in Unterrichtsgeschehen als auch außerhalb der Schule.

Ausgezeichnet wurden in diesem Jahr bei einer kleinen Preisverleihung im Lutherturm Alexandra Tsiaousidou, Betül-Dilara Acikgöz und Elwin Azizoski. Der vierte Preisträger Nicolas Vormittag konnte nicht persönlich erscheinen. Tsiaousidou ist laut Dekanin Barbara Kohlstruck als stellvertretende Schülersprecherin um ein gutes Miteinander in ihrer Schule bemüht. Daneben engagiert sie sich als Streitschlichterin. Acikgöz organisiert für Mitschüler und Lehrkräfte zu besonderen Anlässen – etwa Geburtstage oder Hochzeiten – kleine Aufmerksamkeiten. Mit diesem Verhalten habe sie die Klassengemeinschaft gestärkt. Azizoski ist seinen Klassenkameraden durch seine große Leistungsbereitschaft ein Vorbild und Nicolas Vormittag wirke durch seine ruhige und sachliche Art konfliktvermeidend auf seine Mitschüler.