Ludwigshafen

Verkehr 83-Jähriger erleidet Platzwunde nach Vollbremsung

Schwerer Sturz im Bus

Ludwigshafen.Wegen einer plötzlichen Notbremsung ist ein 83 Jahre alter Mann in einem Linienbus der RNV gestürzt und hat sich schwere Kopfverletzungen zugezogen. Nach Polizeiangaben von gestern war das Fahrzeug am Mittwochmittag gegen 12.30 Uhr in der Bergstraße in Maudach unterwegs, als ihm an der Einmündung zur Breiten Straße von einem unbekannten Autofahrer die Vorfahrt genommen wurde. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, musste der Busfahrer eine Vollbremsung hinlegen. Durch seine schnelle Reaktion konnte er einen Unfall verhindern. Dadurch kam jedoch der Senior zu Fall und schlug mit dem Kopf auf, wobei er sich eine stark blutende Platzwunde zuzog. Mit einem Rettungswagen wurde er ins Krankenhaus gebracht. Dort diagnostizierten die Ärzte eine leichte Hirnblutung und drei Wirbelbrüche. Der 83-Jährige wurde stationär aufgenommen.

Polizei sucht Zeugen

Der Autofahrer hatte seine Fahrt nach dem Vorfall unbeeindruckt fortgesetzt. Es ist lediglich bekannt, dass er einen beigefarbenen Kleinwagen fuhr. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei dringend nach Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise unter Telefon 0621/963-21 22 oder per E-Mail an piludwigshafen1@polizei.rlp.de. jei