Ludwigshafen

Hemshof Situation mit wilden Abfallablagerungen wird immer schlimmer / Ortsvorsteher Priolo will Bürger direkt ansprechen

Sisyphusarbeit am Sperrmüllberg

Ludwigshafen.Mit bloßen Händen wühlt Antonio Priolo in dem Müllberg vor einem Backsteinhaus an der Ecke Limburgstraße/Von-der-Tann-Straße. „Das gibt es einfach nicht“, sagt der SPD-Ortsvorsteher der Nördlichen Innenstadt und schüttelt ungläubig den Kopf. „Was denken sich die Leute, das hier einfach auf der Straße zu entsorgen?“, fragt er entrüstet einen Passanten. Dabei ist der Anblick für den 63-Jährigen

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4252 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00