Ludwigshafen

Rheingönheim

SPD verzichtet auf Kandidaten

Ludwigshafen.Das ist schon sehr überraschend: Für die Ortsvorsteher-Direktwahl in Rheingönheim nominierten CDU, FDP und FWG Kandidaten – aber nicht die SPD. „Wir haben mit einigen der rund 80 Ortsvereinsmitgliedern gesprochen, die sich eine Bewerbung vorstellen konnten. Aber aus beruflichen und persönlichen Gründen haben alle abgesagt“, sagte Ortsvereinschefin Julia Appel auf Anfrage. In den meisten Fällen habe die Rechtslage den Ausschlag gegeben, wonach Ortsvorsteher nicht bei städtischen Gesellschaften beschäftigt sein können. Daher hatte Appel 2016 beim Wechsel zu den TWL das Amt abgegeben. Für die CDU kandidiert Amtsinhaber Wilhelm Wißmann (72). Thomas Schell (55) geht für die FDP ins Rennen, Mathias Weickert (37) für die FWG. Die SPD will keine Wahlempfehlung abgeben. ott