Ludwigshafen

Fußball-Oberliga Arminia tritt in Kaiserslautern an

Spiel gegen Titelfavoriten

Ludwigshafen.Sechster Tabellenplatz nach acht Spieltagen der Fußball-Oberliga – das hätten dem Aufsteiger FC Arminia 03 Ludwigshafen nicht einmal die kühnsten Optimisten zugetraut. Trainer Heiko Magin tritt auf die Bremse: „Das ist eine Momentaufnahme. Die dicken Brocken kommen erst noch“, sagt er mit Blick etwa auf das Spiel am Samstag, 15.30 Uhr, gegen den 1. FC Kaiserslautern. Die Lauterer gingen als einer der Titelfavoriten in die neue Saison, doch die Mannschaft von Trainer Hans-Werner Moser steht auf Rang zehn. In acht Spielen gab es vier Niederlagen, weil die Offensive nicht trifft: Viermal gingen die FCK-Stürmer ohne Torerfolg vom Platz, obwohl sie mit Christian Kühlwetter einen fünffachen Torschützen haben.

Bei den Arminen hat Jannik Styblo ebenfalls fünfmal getroffen – jeweils dreimal freuten sich Niko Pantano und Sebastian Lindner über Tore. Magin: „Wenn wir in Kaiserslautern einen Punkt holen, bin ich zufrieden.“ Zudem spielt die Arminia im Verbandspokal am Mittwoch gegen 19 Uhr gegen den Landesligisten SV Rülzheim.