Ludwigshafen

Pandemie Kerwen in Oppau und Mundenheim fallen aus

Stadtteilfeste abgesagt

Archivartikel

Ludwigshafen.Wegen der Corona-Pandemie fallen drei große Feste in den Stadtteilen aus. Die Arbeitsgemeinschaft der Vereine (Arge) Oppau sagte die Kerwe in Oppau ab, die am 5. August beginnen sollte. „Eine Verschiebung hätte wenig Sinn gemacht, denn keiner weiß, wie sich die Situation weiter entwickelt“, begründete Arge-Vorsitzender Hubert V. Eisenhauer die Entscheidung. Die Absage sei nicht leicht gefallen, denn neun Vereine hätten sich mit einem großen Programm an der traditionsreichen Kerwe beteiligt, die seit mehr als 500 Jahren in Oppau gefeiert wird. Auch die Mundenheimer Kerwe in August fällt aus. „Wir bedauern dies sehr, aber die Gesundheit der Bürger geht vor“, sagt Arge-Vorsitzender Holger Scharff. Zudem sagte die Siedlergemeinschaft Niederfeld ihr Siedlerfest Ende August ab, so Vorsitzender Josef Waldmann. Damit fehlen den Vereinen wichtige Einnahmen. „Eine Verlegung in den September macht nach heutigem Stand keinen Sinn“, so Waldmann. Unklar ist indes, ob die Quetschekuche-Kerwe in Edigheim im September stattfindet. 

Zum Thema