Ludwigshafen

Politik AfD-Reaktion auf Versammlung vor Bürgerbüro

Strafanträge gegen Linke

Archivartikel

Ludwigshafen.Der Vorsitzende des AfD-Kreisverbands Ludwigshafen, Timo Weber, hat mehrere Strafanträge gegen Linken-Stadtrat Bernhard Wadle-Rohe gestellt. Dieser soll der AfD in einem Medienbericht die Leugnung der Massenmorde während der Nazi-Diktatur vorgeworfen haben. „Das sind unfassbare Behauptungen, die wir so nicht stehen lassen können“, so Weber. Er wirft Wadle-Rohe Volksverhetzung, Beleidigung, üble Nachrede und Verleumdung gegen Personen des politischen Lebens vor.

Vorausgegangen war dem Streit eine Protestaktion der Antifa vor dem AfD-Bürgerbüro in der Ludwigstraße. Dort sollen sich 50 Personen – darunter die Linken-Stadträte Wadle-Rohe und Petra Malik – versammelt haben. Die Polizei bestätigte einen Einsatz, die Versammlung sei nicht angemeldet gewesen. Der Kreisverband der Linken verteidigte die Aktion. Es habe sich um eine Sofortkundgebung gehandelt, die von Versammlungsrecht und Grundgesetz gedeckt sei.

Zum Thema