Ludwigshafen

Strafverfahren wegen "Donuts" auf einer Kreuzung

Archivartikel

Ludwigshafen.Weil er auf einer Kreuzung in Ludwigshafen mehrere sogenannte Donuts gemacht, also beim Driften "Kreise gedreht", hat. Wie die Polizei mitteilte wurde der 24-jährige Fahrer am Sonntag gegen 17 Uhr gemeldet. Als die Beamten an der Kreuzung Industriestraße/Hinkelstraße ankamen, war der Fahrer allerdings bereits fort. Dennoch ermittelte die Polizei den Fahrer erfolgreich. Dieser räumte zwar ein, auf der Kreuzung gewesen zu sein, jedoch stritt er ab, Kreisel gedreht zu haben. Laut Mitteilung sei er nach eigener Aussage lediglich "mit quietschenden Reifen angefahren". Gegen den 24-jährigen wurde dennoch ein Strafverfahren nach § 315d StGB wegen verbotenem Kraftfahrzeugrennen eingeleitet. 

Zum Thema