Ludwigshafen

Metropol Linke und FWG weisen Grünen-Kritik zurück

Streit um Verlängerung

Archivartikel

Ludwigshafen.„Die CDU und Linke warten auf den Weihnachtsmann in Sachen Metropol-Projekt“, kritisieren die Grünen das Votum der anderen Fraktionen im Ortsbeirat Südliche Innenstadt. CDU und Linke hatten eine letzte Frist für den Investor Timon Bauregie bis zum Jahresende befürwortet „Wer in fünf Jahren keine Nutzer finden konnte, wird es auch nicht bis Weihnachten schaffen“, meint indes Jens Brückner. Die Grünen seien die einzigen, die konsequent von Anfang an das Metropol-Projekt abgelehnt hätten.

Dies weist Linke-Stadträtin Sabine Gerrassimatos zurück. „Wir haben nicht für den Investor gestimmt, sondern für den Berliner Platz.“ Wenn das Projekt sofort eingestellt worden wäre, würde für die nächsten Jahre dort nichts mehr passiert. Denn wer würde ein Areal kaufen, dem das Baurecht entzogen wurde, fragt die Linke. Ein sofortiger Entzug des Baurechts bewirke einen weiteren Stillstand, meint auch die FWG. Eine rasche Lösung müsse gefunden werden. Die FWG befürwortet den Geländeverkauf an einen potenten Investor. Den Linken wäre es am liebsten, die Stadt könne das Gelände übernehmen und gestalten. ott