Ludwigshafen

SPD Ex-Abgeordneter Manfred Reimann wird heute 90

Streitbar und engagiert

Ludwigshafen.„Aufstehen, mitbestimmen und Demokratie leben“ lautet sein Leitspruch. Ob als früherer Gewerkschaftschef oder langjähriger SPD-Bundestagsabgeordneter – stets kämpfte Manfred Reimann (Bild) für eine soziale Gesellschaft. Am heutigen Samstag feiert er seinen 90. Geburtstag. Der im Westerwald aufgewachsene Maschinenschlosser übernahm 1977 als Geschäftsführer die bundesweit größte Verwaltungsstelle der damaligen IG Chemie in Ludwigshafen.

Er war zwei Jahre lang Mitglied im Landtag und von 1983 bis 1994 Bundestagsabgeordneter. Zweimal gewann er das Direktmandat gegen den damaligen Bundeskanzler Helmut Kohl. Das Urgestein der Ludwigshafener SPD war aber für die Partei nicht immer pflegeleicht. 2003 drohte ihm ein Parteiausschluss, weil er nach einem heftigen kommunalpolitischen Streit die Stadtratsfraktion verließ und eine Fraktionsgemeinschaft mit der FWG bildete. Erst durch Fürsprachen des damaligen Landeschefs Kurt Beck glätteten sich die Wogen. Viel zu verdanken hat auch der Blies-Verein dem Sozialdemokraten, der von 2004 bis 2012 Vorsitzender war.