Ludwigshafen

CDU Ehrenringträger im Alter von 92 Jahren gestorben

Trauer um Bernhard Ball

Archivartikel

Ludwigshafen.Jahrzehntelang hatte er eine prägende Rolle bei der CDU inne – als Stadtratsmitglied und als Ortsvorsteher der Südlichen Innenstadt. Im Alter von 92 Jahren ist Bernhard Ball am vergangenen Freitag gestorben, teilte die Partei mit. Die Belange der Innenstadt und der Gesundheitspolitik lagen dem gebürtigen Ludwigshafener und Vater von sechs Kindern besonders am Herzen. Fast vier Jahrzehnte lang leitete Ball – teilweise gemeinsam mit seinem Vater – die Adler-Apotheke. 1955 wurde der enge Freund von Helmut Kohl Mitglied der CDU. 22 Jahre lang bis 1979 gehörte er dem Kreisvorstand an. Von 1979 bis 1999 wirkte er im Stadtrat, bis 2004 als Ortsvorsteher. Zudem war Ball 24 Jahre lang Präsident der Landesapothekerkammer. Er engagierte sich bei der IHK sowie in unterschiedlichen Gremien der katholischen Kirche, unter anderem als Mitglied des Diözesan-Katholikenrates. Er wurde etwa mit dem Ehrenring der Stadt und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

SPD: Vorbild für alle

„Sein Verantwortungsbewusstsein und seine Begeisterung für Politik hat uns jüngere Kommunalpolitiker tief beeindruckt“, sagt CDU-Kreisvorsitzender Torbjörn Kartes. Auch die SPD würdigte die Verdienste Balls. „In seiner Art war er ein Vorbild für alle, egal welcher Fraktion man angehörte“, betont Ortsbeiratsfraktionssprecher Bernd Laubisch. Der Ehrenringträger wird am Freitag, 6. Juli, 11 Uhr, auf dem Hauptfriedhof beerdigt.