Ludwigshafen

Stadtmuseum Sonderschau „Die Pfalz – eine Ausstellung für Kinder“ ab 4. Juli zu sehen

Über Burgen, Ritter und Tiere

Ludwigshafen.Mit einer kindgerecht aufbereiteten Präsentation über die Region links des Rheins meldet sich das Ludwigshafener Stadtmuseum aus der Corona-bedingten Zwangspause zurück. „Die Pfalz – eine Ausstellung für Kinder“ heißt die Sonderschau, die ab Samstag, 4. Juli, im ersten Obergeschoss des Rathaus-Centers zu sehen ist. Geschichte, Landschaft, Burgen, Städte und Dörfer, Flora und Fauna – das Ausstellungsmaskottchen „Elwis, der kleine Elwetritsch“ nimmt Kinder ab sechs Jahren mit auf eine Entdeckungsreise durch ihre unmittelbare Heimatregion. Gezeigt wird die Schau bis 23. Dezember.

Zur Vernissage am 4. Juli werden nach Angaben der Stadt Museumsleiterin Regina Heilmann sowie die Künstlerin und Projektleiterin der Ausstellung, Petra Henke, vor Ort sein und Fragen beantworten. Maskottchen Elwis berichtet bis 17 Uhr alles Wissenswerte über die Pfälzer Fabelwesen Elwetritsche, die nur bei Vollmond erscheinen.

Unter dem Motto „Samstags im Museum“ bietet das Stadtmuseum öffentliche Workshops und Veranstaltungen zu der Sonderschau an. Zu diesen ist eine Voranmeldung erforderlich, da die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist. Anmeldungen sind unter Telefon 0621/504-25 74 oder per E-Mail an stadtmuseum@ludwigshafen.de möglich. Alle Veranstaltungen werden nach den aktuellen Vorgaben zur Corona-Pandemie gestaltet, Absagen oder Veränderungen im Programm seien jederzeit möglich.

Erntedank- und Weihnachtsfeier

„Aufregendes zu Burgen der Pfalz“ ist der Titel eines Workshops, bei dem Kinder am Samstag, 18. Juli, von 14 bis 15.30 Uhr einen Ritterhelm, einen Kopfschmuck oder eine Kaiserkrone basteln können. Am selben Tag von 16 bis 17.30 Uhr erstellen die Teilnehmer des Kurses „Von Wildschweinen, Rehen, Luchsen und Greifvögeln“ ein Bilderbuch mit typischen Tieren der Pfalz. Ein Angebot am 15. August, 14 bis 15.30 Uhr, richtet sich an Kinder ab acht Jahren. Unter dem Motto „Aus welchen Gesteinsschichten besteht die Pfalz?“ schnitzen sie kleine Kettenanhänger oder Skulpturen aus Speckstein. Anschließend geht es im Workshop „Die berühmte Klosterruine Limburg“ von 16 bis 17.30 Uhr weiter, wo Kinder eine sogenannte Initiale als Lesezeichen basteln.

Vier Sonderveranstaltungen finden am 12. September, 10. Oktober, 14. November und 12. Dezember statt. Die Teilnehmer erwartet eine Erntedankfeier, eine Veranstaltung zum Hambacher Fest 1832, ein Vorleseabend mit gruseligen Pfälzer Sagen sowie eine „Pfälzische Weihnachtsfeier“.

Die Öffnungszeiten des Museums sind dienstags bis samstags, jeweils 10 bis 17 Uhr.

Zum Thema